Django und Monty - der "Schwesternhund"

May 20, 2017

Am Sonnabend sind wir mal wieder zu Monty gefahren. Wer das ist? Das ist der Hund von der Schwester meines Frauchen. Monty ist ein Labrador und mittlerweile schon größer und viel schwerer als ich. Der Anfang mit ihm war nicht ganz so einfach. Er war da noch so stürmisch und so grob aber mittlerweile verstehen wir uns bestens. Nur wenn es was zu fressen gibt kennt Monty kein Halten mehr. So schnell kann ich einfach nicht sein. Meist haben aber unsere Frauchen immer ein Auge drauf und auch ich kann ganz gut drum kämpfen - nur zum Fressen komm ich dann nicht mehr wirklich. Die Fahrt dahin dauert immer eine Weile, so dass ich mich gut eine Stunde im Auto ausruhen kann bevor das große toben beginnt. 

 

Während Frauchen und Ihre Schwester fleißig bei der Gartenarbeit waren, konnten Monty und ich ordentlich auf dem gut eingezäunten Hof spielen. Das ging auch eine ganze Zeit gut bis ich dann wieder die Nähe zu meinem Frauchen suchte. Ein Zaun ist zwar ein Hinderniss aber kein Unüberwindbares. Da gibt es eine Stelle direkt am Haus - da schaffe ich es immer rüber. Nun wurde zwar schon die oberste Stufe/Schicht entfernt damit der Zaun höher ist, aber da ich ja clever bin nutze ich nun immer noch das Regenrohr, was vom Haus abführt, zur Unterstützung um rüber zu springen. Monty´s Frauchen und Herrchen finden das immer nicht so lustig. Die haben natürlich Angst das Monty sich das abguckt und auch irgendwann rüber springt und dann die große weite Welt erkundet. Der ist nämlich nicht ganz so auf sein Frauchen fixiert wie ich. Mir wird ja immer nach gesagt ich sei wie eine Klette. ;-) So habe ich es es also geschafft mich zu befreien und konnte dann ganz eifrig bei der Gartenarbeit helfen. Da wurde dann mal hier und mal da im Beet rumgebuddelt - auch wenn ich es nicht sollte. Irgendwann war ich dann aber doch platt und habe mich einfach zwischen die Erdbeeren gelegt und Pause gemacht. Die Kamera hatte Frauchen mal wieder nicht dabei, so dass es davon leider keine Bilder gibt.

 

Hier auf dem Dorf gibt es für mich immer ganz viel zu sehen und zu entdecken. Neben einem Hofkater, ein 3 Zwergkaninchen gibt es auch noch eine Menge Hühner, Enten und Gänse. Und alle durfte ich schon einmal kennen lernen. Nur irgendwie mag mich von denen keinen so richtig. Dabei habe ich denen doch gar nichts getan. Hier wird es bestimmt immer wieder mal Geschichten zu lesen geben. 

 

Lasst Euch von den Bildern nicht irritieren. So gefährlich wie ich manchmal ausschaue bin ich gar nicht. 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Mein neuer Weg - und warum es so ruhig war

August 21, 2018

Besuch auf dem Dorf

August 16, 2018

1/15
Please reload

You Might Also Like: