Thunfisch mit Karotte, Apfel und Salbei "an" Frischkäse

Den heutigen Abend habe ich wieder mit Backen für den Hund verbracht. Ein paar Leckerlies habe ich zwar noch aber mir schwirren derzeit soviele Ideen für tolle Leckerlies im Kopf das ich es einfach nicht lassen konnte. Für heute habe ich mich für zwei Rezepte entschieden. Zum einen für lecker Herz vom Huhn mit was grünem dazu und zu dem anderen Rezept komm ich dann ich einem gesonderten Post.

Zutaten:

1 Dose Thunfisch im eigenen Saft

2 Eier (Bio vom Hof meiner Schwester)

200 Gramm körniger Frischkäse

1 Apfel (ca. 160 g)

1 Karotte (ca. 170 g)

3 Eßlöffel Haferflocken

1 Eßlöffel Lachsöl

2 TL Salbei

etwas vom Sud der gekochten Karotten und Äpfel

Menge reicht für ca. 3,5 Backmatten

Warum ausgerechnet Salbei?

Salbei kennt eigentlich jeder. Auch für unsere Hunde stellt Salbei eine gute Medizin da. Es wirkt blähungstreibend und krampflösend und ist deshalb auch bei Erkrankungen des Magen-Darmkanals zu empfehlen. Zudem wirkt es beruhigend, antiseptisch, entzündungshemmend und appetitanregend. Es hilft bei Entzündungen, Erkältungen und kann auch gegen Würmer hilfrich sein.

Die Karotten und den Apfel habe ich im Wasserbad so lange gegart das sich beides gut pürieren lässt. Das Wasser habe ich auch diesmal nicht weg geschüttet um es anschließend zum "verdünnen" des Leckerlieteigs zu nutzen.

Wie immer werden die Zutaten alle in eine Schüssel gegeben. Auf dem Bild seht ihr das auch Eierschale dabei ist, die ist da nicht versehentlich gelandet sonder mit voller Absicht. Oben könnte ihr ja auch lesen wozu Eierschalenmehl gut ist. Alles wird dann wieder schön fein püriert und anschließend mit dem Wasser so gestreckt das wieder ein schön flüßiger Teig entsteht.


Den Backofen bei 200 Grad vorheizen. Den Teig auf den ausgespülten Backmatten verteilen und glatt streichen. Dann ca. 20-25 Minuten bei backen. Mittlerweile habe ich 3 Pyramiden-Backformen, so konnte ich die zweite bereits füllen und die fertige kann in Ruhe auskühlen.


Auch diesen Abend durfte Django wieder ein bisschen Naschen und Schüssel und Teigschaber schon mal vor reinigen ;-)


Wenn alle Leckerlies fertig sind, packe ich alle nochmal lose auf ein Backblech und lasse diese bei ca. 80 Grad für ca. 1 Stunde bei leicht geöffneter Backofentür trocknen. Anschließend die Leckerlies bei ausgeschaltetem Backofen komplett auskühlen lassen. Umso trockener die Leckerlies umso besser halten sie sich. Anders besteht die Gefahr das sie schimmeln wenn man sie luftdicht aufbewahrt.

Auch hier machte ich den Vorher - Nachher -Check Und seht selbst:

Und da ja auch immer ein bisschen Spaß dabei sein soll hab ich am Ende klein Django ein wenig geärgert. Ich habe die super tollen Leckerlies vor seine Nase gelegt und er durfte nicht gleich ran. Sein Blick ist zum "wegschmeißen".

You Might Also Like: