Als Besuchshund unterwegs

Bereits im Oktober habe ich ja bereits darüber berichtet das Django und ich zu einer Ausbildungswoche in Feldberg waren. Da Django so menschenbzogen ist und den Kontakt zu Menschen wirklich liebt und eigentlich auch immer sucht möchte ich das gerne nutzen um auch anderen Menschen eine Freude damit zu machen. Unsere Ausbildung ist noch nicht zu Ende und täglich trainieren wir immer ein wenig.

Nichts desto trotz habe ich Kontakt zum ASB hier in Wismar/Gägelow aufgenommen. Und was soll ich sagen? Die Geschäftsführerin war ganz begeistert von der Idee und lud Django und mich dann zu einem Vorstellungsgespräch ein. Sie erzählte uns das es vor ein paar Jahren hatten die schon mal einen Besuchshund, aber die Dame zog um und es gab dann keinen Nachfolger. Django hat mit seinem Charme überzeugt und so können wir nun die Senioren in der Tagespflege einmal die Woche für ca. 15 Minuten besuchen.

Da Django ja anfangs immer recht unsicher und überfordert ist in neuen Umgebungen und Situationen fangen wir erst einmal langsam an. Gerade gestern waren wir zum zweiten Mal da. Un dich war wirklich begeistert. Django konnte sich erinnern das er hier schon mal war und lief ganz zielstrebig erst ins Schwesternzimmer und anschließend in den Aufenthaltsraum. Ich hatte seine Decke dabei und diese suchte er auch gleich auf um erst einmal anzukommen. Nach einem kurzen Gespräch mit der Schwester sind wir beide in den Aufenthaltsraum gegangen. Heute waren 5 Senioren da. Ich stellte uns kurz vor und dann durfte Django die Senioren begrüßen. Dafür hatte ich extra ein paar Leckerlies dabei die ich ausgegeben hatte und dann durfte ihn jeder einmal füttern (gut für die Feinmotorik der Senioren)

Um auch ins Gespräch zu kommen fragte ich nach ob sie denn selbst auch Haustieren hatten. Und was soll ich sagen?! Nun wurde fleißig erzählt von den lieben Vierbeinern, erschreckende Momente mit Katzen und dem 1. Aquarium welches kaputt ging und das Kinderzimmer unter Wasser setzte.


Zum Schluss hab ich Django noch ein paar Tricks machen lassen und habe damit so manch einem Senior ein Lächelns ins Gesicht gezaubert. Alle freuen sich schon auf unseren nächsten Besuch in der kommenden Woche. Und auch wir freuen uns drauf. Dies ist erst der Anfang sollte das gut klappen wäre es auch möglich das wir andere Pflegestationen besuchen können und sogar eine Kita.


You Might Also Like: